Zenjob F R Erstsemester

Lyrik für die großstadthölle berlin

die Kolonnade, die die Kuppel unterstützt. Die Klarheit der Gliederung, die deutlichen ruhigen Linien, die Angemessenheit der Proportionen schaffen die Empfindung der merkwürdigen Ganzheit und der Harmonie. Die dreifache Lindenallee führt zum Paradehof, in dessen Zentrum zu

Der Fluss die Slawin, ist es unter alt unter den alten Bäumen jetzt leise, und einst wasserreich und breit, könnte über, von den Handelsgerichten, die sich nach ihr richteten "aus der Waräger in die Griechen", über die Kämpfe erzählen, was die Nachrichten fielen

Das Freigehege – der Geflügelhof. Es ist der große Parkbezirk à la Klassizismus. Stark ausgedehnt rechteckig im Grundriß besteht das eingeschossige Gebäude von drei identisch nach den Umfängen der architektonischen Umfänge: zentral – mit dem auftretenden Portikus und der Kuppel und zwei seiten-, die mit ihm von den durchgehenden Galerien verbunden sind.

Das Jh. I.Demut-Malinowskis, die Maler D.Skottis, P.Gonsago und andere bemerkenswerte Maler. Wie die Stafette des Schönen herumgebend, haben sie der riesige hundertjährige Wald ins Kunstwerk umgewandelt.

Geteilt auf vier Marsche, mit den großen Absätzen nach den Seiten. Auf ihrem unteren Platz stehen zwei gusseiserne Löwen, die Zähne fletschten, wie der Fertigen wird sich auf den unerwünschten Besucher werfen. Oben bewachen die Treppe die Marmorlöwen. Die Köpfe umgedreht, würden sie wie vom Blick alle Gehenden begleiten. Für die Bildung der Illusion

Von der Südfassade der Palast ist der Palast zur Seite des Eigenen Gartens, der von Kameronom nach dem Typ holländischen, mit dem kleinen Netz der Bahnen und die Beete des streng symmetrischen Planierens geschaffen ist gewandt. Berechnet auf die Wahrnehmung von der nahen Entfernung, ist die Fassade der grossen architektonischen Gliederung entzogen. Auf dem ruhigen Plattstich der Wand hebt sich nur das breite Band des modellierten Friesen und die eleganten Fenster des zweiten Stockwerks, die in kleinen und unterbracht sind heraus

Von der Hauptfassade des Palastes haben die breite Schneise geschlagen. Bald war sie die Linden, deren Kronen in Form von den Kugeln sorgfältig gelauert wurden, und ist durch die Rasen mit dem Band der Blumengärten geschmückt. Vier Reihen der Linden haben Dreifach gebildet

Die Flüsse der Slawin und der Park um den Palast, entsteht der große Stern, und die abgesonderten Grundstücke des Waldes verwandeln sich in es sind die Jagdgründe komfortabel. Es war der Anfang der Bildung der architektonisch-künstlerischen Gruppe Pawlowsks. Der Hauptbau und das Zentrum dieser Gruppe – der Große Palast (1782-17 Er kostet auf dem hohen Hügel und wie herrscht über

Unter dem Kraut kostet die kalte Sauna. Dieser kleine Pavillon unterscheidet sich einfach die Lösungen. Das Gebäude besteht aus zwei architektonischen Umfängen: der hohen Rotunde mit der Kuppel und des sich ihr anschließenden Baus, rechteckig im Grundriß, mit von der Deckung. Hier war die Badeanstalt mit dem runden Schwimmbad und dem Zimmer für die Erholung.

Einst waren zwischen den Kolonnen der Galerien die Netze gespannt und dort flatterten unter den Pflanzen die Vögel. Gewandt zur Seite des Südwestens ist der Bau mit der Sonne in die klaren Tage überflutet. Und, um hierher eingehen man muss die Schwelle nicht zu übertreten – es gibt es nicht: der Fußboden des Freigeheges befindet sich auf der Höhe der Erde. Jetzt ist die Sommerbibliothek – der Lesesaal hier aufgestellt.

Alle Fassaden des Palastes sind aufgemacht es ist verschieden, unter Berücksichtigung der umgebenden Landschaft. Wenn zum Palast nach der Dreifachen Lindenallee zu gehen, die für die feierliche Einfahrt vorbestimmt wurde, so öffnet sich noch aus der Ferne die Art auf den zentralen Gebäudeteil. Die Paradefassade in der Einrahmung des Krauts der Allee erscheint streng und monumental. Das hohe Erdgeschoß

Sich gern habend von der Jagd zu vergnügen. Bald erscheint im Wald zwei Jagdhütten – "der Schrei" und “”. "Den Schrei" und jetzt erinnern sich viele. In wald- ist es als Alter Silwii öfter es stand dieser erste Bau Pawlowsks – die Waldhütte, die aus den großen Eichenbalken zusammengelegt ist.

Die Allee – die Paradeeinfahrt zum Palast. Der mittlere, breite Teil wurde für die Kutschen und die Mannschaften, und zwei nach den Seiten, schon - für die Fußgänger vorbestimmt. Aber das Interesse für das regelmäßige Planieren und die beschnittenen Bäume erlosch. Und der Linde, deren